papablog.ch

 

 

 

 

 

Liebe Freunde des Papablog,

 

Im Mai 2009 schrieb ich den ersten Beitrag auf diesem Blog - aus Spass an der Sache und weil ich der Meinung war, dass es in der Landschaft der Familienblogs eine männliche Stimme gut vertragen kann.

Ich erlebte dank dem Papablog in den vergangenen viereinhalb Jahren einige sehr spannende Geschichten und lernte viele interessante Menschen kennen.

 

Leider fällt der Papablog nun aber der Realität zum Opfer. Neben einer Familie mit vier kleinen Kindern, einem anspruchsvollen Job und anstehenden, grundlegenden Veränderungen bleibt mir schlicht nicht mehr genug Raum, um zu bloggen. Ich habe mich deshalb entschieden, das Experiment Papablog zu beenden. Denn die ohnehin spärlich bemessene Zeit will ich zuerst jenen widmen, die eigentlich auch der Grund für den Blog waren: Nämlich Mama, Silas, Simea, Elina und Jael.

 

Euch allen, die ihr regelmässig auf diese Seite gekommen seid, danke ich für Euer Mitlesen, Eure Beiträge und das Interesse. Mir hats Spass gemacht. Ich hoffe, Euch auch! Und wer weiss: Vielleicht gibts ja dereinst einen Neustart!

 

Herzlich,

Euer Papa

papa@papablog.ch | produced by web2use.ch